Chill doch mal! Meine Tipps für eine gute Planung vor dem Urlaub

"Chill doch mal", sagt meine Tochter immer zu mir, wenn ich ganz viel auf einmal erledigen möchte. Und das ist sicher gerade vor dem Urlaub so, wir alle kommen in eine fast panische Hektik und sehen Berge von Arbeit vor uns, gerade, wenn der Terminkalender in den letzten Wochen vor den Ferien so richtig voll ist. Der Gedanke daran, was noch alles zu tun ist, macht uns fix und fertig. Und die zweiwöchige Reise fühlt sich durch all die Vorbereitungen schnell an wie ein einjähriges Sabbatical, das akribisch, ja fast perfekt vorbereitet werden muss - nichts darf übersehen oder gar vergessen werden.

Urlaub in New York- spannend und voller wunderbarer Eindrücke und aufregender Momente! © manuela weinand

Endlich Sommer!

Für viele von uns steht in den nächsten Wochen der Urlaub vor der Tür. Freuen Sie sich auch schon darauf, endlich innezuhalten und haben Sie sich vorgenommen, sich so richtig gut zu erholen? Ein guter Plan hilft da ganz erheblich. Denn dann reisen Sie auch gut gelaunt, ruhig und bestens vorbereitet ab.

Zwei Wochen vorher:

Was jetzt zu tun ist: Klären Sie, was unbedingt vor Ihrer Abwesenheit noch erledigt werden muss, wer Aufgaben übernehmen kann, während Sie weg sind und halten Sie fest, was Zeit hat bis zu Ihrer Rückkehr. So können Sie es noch genießen, ein paar Dinge abzuschließen, haben Zeit für eine sorgfältige Übergabe und einen guten Überblick darüber, was Sie erwartet, wenn Sie wieder da sind.

Nehmen Sie sich außerdem eine Stunde Zeit, um sich Gedanken über Ihre Erwartungen an den Urlaub zu machen. Wie waren die letzten Wochen und Monate? Was brauchen Sie zurzeit ganz besonders: Viel Zeit für sich und ein paar entspannte Stunden auf dem Liegestuhl? Etwas Sport und Bewegung, um einen guten Ausgleich zur Arbeit zu spüren? Sind Sie in Entdeckerlaune und möchten ganz viel Kultur genießen? Oder brauchen Sie ganz viel Freiheit und Natur um sich herum? Wichtig: Wenn Sie mit Ihrer Familie oder mit Freunden reisen, besprechen Sie Ihre Erwartungen unbedingt auch miteinander und klären Sie, was Sie genau dafür tun werden, damit alle Interessen so gut es geht berücksichtigt werden können.

Planen Sie, gerade wenn es etwas hektisch ist, auch Zeit für etwas Vorfreude ein: Schmökern Sie im Reiseführer, suchen Sie im Internet nach einem netten Restaurant, das Sie ausprobieren möchten, suchen Sie sich Ihre diesjährige Lieblingsstrandlektüre aus…

Eine Woche vorher:

Sie möchten den Kopf im Urlaub wirklich frei haben, ohne an die Arbeit zu denken? Organisieren Sie jetzt, wie Sie unterwegs möglichst ungestört sein können: Melden Sie sich bei Kunden und Kollegen, für die Sie an aktuellen Projekten arbeiten ab und teilen Sie mit, ab wann Sie wieder erreichbar sind. Überlegen Sie, ob Sie in der fröhlichen Kollegen-WhatsApp-Gruppe wirklich auch unterwegs alle Kommentare lesen mögen oder ob Sie sich auch hier eine kurze Auszeit gönnen. Bereiten Sie eine Abwesenheitsnotiz für Ihren Email-Account vor. Falls Sie unbedingt erreichbar sein müssen, machen Sie sich Gedanken, wie Sie damit umgehen: Das kann eine halbe Stunde Telefonzeit nach dem Frühstück sein oder ein einmal tägliches Abrufen der Mails – so haben Sie zumindest den Rest des Tages gedanklich frei.

Auch zu Hause müssen nicht alle Vorbereitungen auf den letzten Tag fallen: Machen Sie frühzeitig eine Packliste und legen Sie nach und nach alles an einem festen Platz bereit, sortieren Sie alle Reiseunterlagen und wichtigen Papiere, so haben Sie einen guten Überblick und können notfalls auch noch besorgen, was vielleicht noch fehlt.

Der letzte Tag:

Jetzt reisen Sie mit einem guten Gefühl ab: Sie haben Ihre Aufgaben erledigt, alles ist gut vorbereitet.

Noch einige kleine Tipps:

  • Räumen Sie Ihren Schreibtisch auf, damit er so richtig einladend aussieht, wenn Sie wieder da sind.
  • Gönnen Sie sich schon ein paar Momente, um etwas herunterzufahren.
  • Trinken Sie eine Tasse Kaffee mit Ihren Kollegen, tauschen Sie sich über Ihre Urlaubspläne aus und denken Sie auch daran: Jetzt im Juli ist Halbzeit – Sie haben schon viel geschafft in diesem Jahr und gut erholt werden Sie mit Kraft und Kreativität an Ihre Aufgaben gehen - ABER: Nach dem Urlaub!

Gerade, wenn Ihnen nun doch die letzten Vorbereitungen und die Reise zum Urlaubsort noch die letzte Kraft zu rauben scheinen und Sie nicht sofort im Ferienmodus sind: Suchen Sie sich einen Wohlfühlplatz und lassen Sie so ganz langsam das Gefühl kommen: Geschafft, jetzt haben Sie frei!

Ich wünsche Ihnen einen tollen Urlaub mit ganz vielen schönen Erfahrungen!

zurück