Das wird schon gut gehen… . Nutzen Sie die Kraft der Zuversicht!

Wenn es ganz gut läuft bei uns, nehmen wir das gerne als selbstverständlich. Wir machen uns keine größeren Gedanken, wir gehen nicht jeden Tag nach der Arbeit jubelnd nach Hause oder erzählen jedem, den wir treffen, freudestrahlend, dass gerade alles ok ist. Ganz anders ist das, wenn es Probleme gibt oder wir in Schwierigkeiten stecken: Negatives bekommt schnell ein sehr großes Gewicht in unserem Leben. Wir denken kaum mehr an etwas Anderes, grübeln und machen uns Sorgen.

Um in schwierigen Situationen wieder nach vorne zu sehen, aktiv zu werden und an uns glauben, brauchen wir Zuversicht.

Im Rheinland sagt man: et hätt noch emmer joot jejange... © Fotolia_Orlando Florin Rosu

Das wird schon gut gehen!

Zuversicht gibt uns die Energie zu handeln, anstatt wie gelähmt Probleme zu wälzen, sie versetzt uns in die Lage, in Ruhe zu planen und macht uns kreativ, wenn es darum geht, Lösungen zu finden.  

Was können Sie tun, wenn es gerade schwierig ist?

1. Nutzen Sie Ihre positiven Erfahrungen aus der Vergangenheit

Was alles ist in Ihrem Leben schon gut gelaufen? Womit sind Sie zufrieden? Worauf können zu Recht sehr stolz sein? Überlegen Sie auch: Wann war es schon einmal schwierig und sah vielleicht sogar aussichtslos aus? Wir alle haben schon größere und kleiner Probleme gelöst. Auf welche Ihrer guten Strategien aus dieser Zeit können Sie jetzt zurückgreifen?

2. Nehmen Sie sich die Zeit, Gutes wahrzunehmen

Betrachten Sie Ihre Situation mit etwas Abstand. Was in Ihrem Leben ist trotz allem gut? Welche, vielleicht auch kleinen Dinge, machen Ihnen Freude? Was tut Ihnen jetzt gut? Wo und bei wem fühlen Sie sich geborgen? Wie können Sie trotz allem schöne Momente erleben?

3. Machen Sie sich Mut

Was würden Sie zu einem Freund sagen, der in Ihrer Lage ist? Mit welchen Satz würden Sie ihm Mut machen? Woran würden Sie ihn erinnern? Schreiben Sie sich Ihren Mut-Satz auf und hängen Sie ihn an einen zentralen Platz, so dass Sie ihn immer wieder vor Augen haben.

4. Werden Sie aktiv

Spüren Sie, dass Sie Einfluss auf Ihre Situation haben und überlegen Sie sich Schritt für Schritt, wie eine Lösung für Sie aussehen kann. Beginnen Sie, an Ihrem Plan zu arbeiten. Holen Sie sich Menschen an Ihre Seite, die Sie unterstützen können: Mit guter Laune, guten Ideen oder tatkräftiger Hilfe.

Als gebürtige Rheinländerin bin ich mit dem Satz et hätt noch emmer joot jejange aufgewachsen. In diesem Sinne wünsche ich Ihnen fürs neue Jahr Gesundheit, Glück – und für schwierige Momente ganz viel Zuversicht.

Was hilft Ihnen am besten, wenn es mal schwierig ist? Wenn Sie Ihre Gedanken mit mir teilen möchten, freue ich mich über Ihre Nachricht an: beratung@manuela-weinand.de

zurück