Kunden gewinnen mit Leidenschaft!

Türen öffnen – neue Wege gehen! Ihre Kunden können Sie nur finden wenn Sie den Kopf zur Türe hinaus strecken! Wenn ich meine Kunden bei der Neupositionierung ihres Unternehmens begleite und wir im Laufe des Coachings über Kundengewinnung und Akquise sprechen, werden viele sehr still. Oder ich höre den Satz: „Meine Kunden werden mich schon finden, ich setze auf Mundpropaganda.“

Meine Kundin Stefanie H. ist Juristin und gründete vor einiger Zeit gemeinsam mit einem Kollegen eine eigene Kanzlei, in der zusätzlich zwei Fachangestellte beschäftigt sind. Im Business Coaching beschäftigte uns bereits länger das Thema, Positionierung. Stefanie möchte künftig weniger Prozesse führen, sondern als Mediatorin Konflikte lösen. Dieses Angebot soll auch der USP, das Alleinstellungsmerkmal der Kanzlei sein. Sie hat im Business Coaching ihre Ideen mit viel Begeisterung ausgearbeitet und kennt ihre idealen Kunden inzwischen genau. Nun kommen wir zum Thema aktive Neukundengewinnung. Und wie schon so häufig, wenn es um dieses Thema geht, höre ich erst einmal ein stilles „oh je!!“

Neukundenakquise ist für viele Menschen sehr unangenehm. Viele Selbständige haben Hemmungen, Werbung in eigener Sache zu machen. Oft ist es schon schwierig, das eigene Bild zu veröffentlichen und damit sozusagen bildlich den Kopf zur Tür heraus zu strecken.

Eine pauschale Lösung für die Gewinnung neuer Kunden gibt meiner Meinung nach nicht. Oft stecken eigene Erfahrungen oder sogar in der Vergangenheit entstandene Glaubenssätze hinter den Hemmungen. Wer mit dem Thema Vertrieb negative Erlebnisse verbindet, weil er beispielsweise selbst einmal manipuliert oder sogar über den „Tisch gezogen“ wurde, möchte so nun wirklich nicht aktiv werden.

Hier, bei Ihren persönlichen Erfahrungen, können Sie ansetzen. Ich halte nichts vom „ultimativen Trick“, der jedem ganz viele Neukunden beschert. Nutzen Sie Ihre eigenen Stärken und finden Sie so den Weg, der zu Ihnen passt und mit dem Sie gut leben können!

Folgende Überlegungen können Sie dabei unterstützen:

Sie bieten etwas Gutes an- und können damit ein Problem lösen.

  • Welches Problem haben Ihre Kunden und wie werden Sie ihnen mit Ihrer Dienstleistung oder Ihrem Produkt weiterhelfen?
  • Können Ihre Kunden damit beispielsweise effizienter arbeiten - welche Abläufe würden sich mit Ihrem Angebot verbessern?
  • Wie genau profitieren Ihre Kunden? Warum ist gerade Ihr Angebot besonders von Nutzen?

Welche Ihrer Stärken waren schon besonders hilfreich? Denn Sie haben oft schon überzeugt – wie kam es dazu?

Wenn Sie an Ihre jetzigen Kunden denken:

  • Wann waren diese Kontakte erfolgreich?
  • Wann hat es in Gesprächen „Klick“ gemacht und Sie wussten, Sie haben überzeugt?
  • Welche Ihrer Stärken haben Sie eingesetzt?
  • Konnten Sie Ihr Produkt besonders gut erklären oder sehr gut zuhören und haben Sie vielleicht die Fragestellung Ihres Kunden dadurch genau erfasst?
  • Oder hatten Sie eine tolle Idee, wie genau der Kunde Ihr Produkt besonders gut nutzen kann?
  • Wo haben Sie Ihre guten Kunden bisher gefunden?
  • Wie machen es Kollegen oder Selbständige aus anderen Branchen?
  • Nutzen Sie Ihr bestehendes Netzwerk, um auf sich aufmerksam zu machen? Besuchen Sie Netzwerktreffen?
  • Kennen Sie Menschen, die für Sie als „Multiplikatoren“ arbeiten können und können Sie dies anderen anbieten? Könnten Sie diesen Weg weiter ausbauen?
  • Was meinen Sie, wo finden Sie weitere Ihrer Wunschkunden? Oder gibt es jetzt bereits jemanden, den Sie schon länger im Auge haben? Wie könnten Sie hier einen Kontakt herstellen?

Und nun machen Sie sich einen Plan!

Stellen Sie zum Beispiel die ersten drei, vier Ihrer Wunschkunden zusammen und legen Sie einen Zeitpunkt fest, bis wann Sie sie kontaktiert haben möchten. Informieren Sie sich gut über sie - warum sind Sie selbst davon überzeugt, dass Ihr Angebot für diese Kunden sinnvoll sein wird? Wie sieht ein guter Weg aus, Ihr Angebot überzeugend vorzustellen?

Es hilft Ihnen sicherlich auch sehr herauszufinden, mit welcher Form der Außenwerbung Sie persönlich gut leben können. Sind Sie eher der zurückhaltende Typ oder können Sie sich daran gewöhnen, künftig überall erkannt zu werden, weil Ihre Plakate die ganze Stadt schmücken, Ihre Flyer in allen Geschäften liegen. Herauszufinden, "Wie trete ich in Erscheinung" und für sich persönlich zu überprüfen, welche Kundenakquise zu Ihnen und zu Ihrem Unternehmen passt ist ganz essentiell.

Woran Sie dann noch mit einem guten Business Coach arbeiten sollten, ist die Frage „Welche meiner persönlichen Überzeugungen hindert mich eigentlich daran, mal die Nase zur Tür hinaus zu strecken“? Auch im Coaching mit meiner Kundin Stefanie H. beschließen wir, dieses Thema noch einmal genauer zu beleuchten.

Ihnen wünsche ich viele neue und gute Kundenerlebnisse. Wenn Sie Ihre Erfahrungen mit mir teilen möchten, freue ich mich auf ein email: beratung@manuela-weinand.de.

zurück