Nichts gesagt ist genug gelobt, passt schon – oder Danke, wirklich gut gemacht!

Ein Lob tut gut – und spornt uns zu Höchstleistungen an!

Sie wollen motivieren? Zeigen Sie, dass Sie begeistert sind! © fotolia vitaliy_melnik

Als ich eine Zeitlang im Allgäu arbeitete, lernte ich dort die Redensart „Nichts gesagt ist gelobt genug“ kennen. Inzwischen lebe ich in Franken, wo ein herzliches „Passt schon“ durchaus als Kompliment gesehen wird. Ein echtes, deutlich formuliertes Lob scheint, auch im beruflichen Bereich, eher selten zu sein. Schade, denn in Lob steckt eine Menge Kraft.

In erfolgreichen Unternehmen sind die Mitarbeiter oft das Wichtigste. Denn ohne sie können alle anderen Teile eines Unternehmens nicht erfolgreich sein. Häufig denken daher Unternehmer und Führungskräfte über folgende Fragen nach: 

  • Arbeiten wir alle gut zusammen?
  • Kommen meine Mitarbeiter morgens gerne zur Arbeit?
  • Haben wir ein eigentlich ein gutes Betriebsklima?

Diese Fragen und gute Antworten darauf sind ohne Zweifel wichtig und hilfreich für ein gutes Miteinander im beruflichen Alltag und die Basis für wirtschaftlichen Erfolg.

Doch: Wann haben Sie eigentlich Ihre Mitarbeiter zuletzt gelobt?

Dafür spricht so einiges… ehrliches Lob beflügelt:

Sie zeigen Ihre Wertschätzung

„Ich finde das richtig gut, wie Sie sich für dieses Projekt eingesetzt haben, ich weiß, das war eine Menge Arbeit und auch ganz schön anstrengend – das ist für mich nicht selbstverständlich!“

Mit Ihrem Lob zeigen Sie, dass Sie die Leistungen Ihrer Mitarbeiter wahrnehmen und schätzen. Machen Sie das deutlich, und vergessen Sie auch nicht ein gelegentliches Dankeschön. Gerade in stressigen Zeiten führt Anerkennung im Übrigen dazu, dass Anstrengendes eher als gemeinsame Herausforderung, die man gemeinsam meistert und weniger als schwierige Belastung wahrgenommen wird.

Sie zeigen ein gemeinsames Ziel

„Sie sind prima auf den Kunden eingegangen, ich habe richtig gesehen, dass Sie sich in ihn hineinversetzen können und ihm so eine tolle Lösung vorschlagen“

Ein Lob ist ein starker Anreiz, etwas wieder so zu machen. Zeigen Sie also, wenn etwas besonders gut war, das Ihnen wichtig ist. Zu sehen, dass man bei der Arbeit dieselben Ideen und Werte hat, schweißt außerdem zusammen – und ihre Mitarbeiter haben das gute Gefühl, am richtigen Platz zu sein.

Sie motivieren

„Ich bin wirklich beeindruckt, wie gut Sie sich in das neue Computerprogramm eingearbeitet haben!“

Es ist nicht nur beim Sport so: Ein Lob motiviert zu Höchstleistungen. Wer so einen Satz hört, freut sich doppelt über die geleistete Anstrengung, traut sich auch für die Zukunft mehr zu und fühlt sich auch für die nächsten schwierigen Aufgaben gewappnet.

Sie fördern Eigeninitiative

„Das war eine richtig gute Idee von Ihnen, diesen Bereich jetzt so zu organisieren – das läuft alles viel besser!“

Zeigen Sie, dass es Ihnen wichtig ist, dass Ihre Mitarbeiter sich für das Unternehmen einsetzen – freuen Sie sich über gute Ideen, schaffen Sie Raum dafür – und scheuen Sie sich nicht, Ihre Mitarbeiter auch mal um Rat zu fragen. Wer fühlt, dass er wichtig ist, wird auch seine Aufgaben mit anderen Augen sehen.

Übrigens: Lob wirkt in alle Richtungen: Es freut sich auch der Kollege über ein Lob und durchaus auch der Chef…und es fällt oft auch auf den Lobenden wieder zurück.

Haben Sie schon eine gute Idee, wem Sie als nächstes welches Kompliment machen werden?

Wenn Sie Ihre Ideen mit mir teilen möchten, freue ich mich über Ihre Nachricht an: beratung@manuela-weinand.de

zurück