Zeit für ein Dankeschön!

Wie Sie eine gelungene Weihnachtsfeier für sich und Ihr Team planen und diese mit Lachen, guter Unterhaltung und viel Freude gelingt.

Es weihnachtet sehr...auch bei Ihnen und Ihren Mitarbeitern? ©fotolia S.H.exclusiv

Begeistert hört die Mitarbeiterin vom Vertrieb, wie der manchmal etwas knurrige Hausmeister erzählt, dass er schon seit Januar an einem Puppenhaus für seine Enkeltochter bastelt, der Kollege aus der EDV-Abteilung lacht schallend mit den Mitarbeiterinnen aus der Buchhaltung (die ihn während der diesjährigen EDV-Umstellung doch ganz schön genervt haben…) und der eher schweigsame Kollege aus dem Einkauf berichtet, dass er seit Jahren Laiendarsteller beim Theater ist – und Sie denken - wow! Eine gelungene Weihnachtsfeier!

Bestimmt haben auch Sie schon einen Termin festgelegt für das jährliche Weihnachtsfest mit Ihren Kollegen und Mitarbeitern. Hatten Sie eine gute Idee? Was werden Sie miteinander unternehmen? Und überlegen Sie auch schon, was Sie zu Ihrem Team sagen werden?

Einige Überlegungen helfen, Ihre Weihnachtsfeier zu einer Veranstaltung zu machen, an die alle auch in den nächsten Wochen gerne zurückdenken.

Warum machen wir eigentlich eine Weihnachtsfeier?

Weil es immer so ist? Weil man das eben macht? Weil alle anderen das auch machen? Weil es von den Mitarbeitern erwartet wird?

Oder: Um eine gute Zeit miteinander haben, um zu erleben: Wir können nicht nur gut zusammen arbeiten, sondern auch richtig Spaß haben? Um eine Gelegenheit zu haben, sich einmal von einer anderen Seite kennenzulernen und vielleicht auch etwas mehr Persönliches voneinander zu erfahren?

Wann macht uns dieses Weihnachtsfest Spaß?

Wie sieht Ihr Team aus? Was könnte allen gefallen? Freuen sich die meisten über einen gemütlichen Abend mit viel Raum für Gespräche bei einem guten Essen oder haben alle Lust und Elan, auch gemeinsam etwas zu unternehmen? Und wenn ja, was würde sie interessieren? Wie könnte man sich auch einmal in einem anderen Umfeld erleben?

Vielleicht entdecken Sie gemeinsam Neues bei einer Stadtführung, im Museum oder bei einer Verkostung? Gut ist auf jeden Fall immer: Einmal weg vom Arbeitsplatz mit seiner Arbeitsatmosphäre, so dass Raum für neue Themen entsteht.

Ist es möglich, dass Sie Ihr Team in die Planungen mitbeziehen? Wer hat dazu vielleicht Lust oder eine gute Idee?

Was möchten Sie Ihren Mitarbeitern am Ende des Jahres sagen?

Große Reden werden sicher nicht von Ihnen erwartet – nehmen Sie sich aber unbedingt Zeit für einige persönliche Worte und vor allem für ein Dankeschön. Was ist in Ihrem Unternehmen im letzten Jahr so alles passiert, was war neu oder vielleicht auch gar nicht so einfach – und wie haben Sie diese Herausforderungen gemeinsam bewältigt? Was finden Sie an der gemeinsamen Arbeit wirklich bemerkenswert? Was haben Ihre Mitarbeiter einfach gut gemacht, wofür haben sie ein dickes Lob verdient? Und was wünschen Sie jedem ganz persönlich für die Feiertage und das Neue Jahr?

Lassen Sie an diesem Abend Ihr Dankeschön einfach ankommen und wirken. Unstimmigkeiten, Kritik oder Schwieriges in der Zukunft bleiben am Arbeitsplatz und sind heute kein Thema.

Eine Weihnachtsfeier, auch wenn Sie ein Ein-Frau- oder Ein-Mann-Unternehmen sind?

Auch, wenn Sie alleine arbeiten, gibt es viele Gründe, einmal kurz innezuhalten, Ihre Arbeit des letzten Jahres zu würdigen und zu feiern. Und weil das natürlich gemeinsam mehr Spaß macht, überlegen Sie ruhig einmal: Mit wem haben Sie in den vergangenen Monaten gut gearbeitet, sich ausgetauscht oder spannende Ideen entwickelt? Gibt es Netzwerk- oder Geschäftspartner, die ebenfalls alleine arbeiten? Wie wäre es, Sie tun sich zusammen und stoßen gemeinsam auf Ihre Erfolge an?

Ich wünsche Ihnen in jedem Fall ein gelungenes Fest – und wenn Sie Ihre Erfahrungen zum Thema Weihnachtsfeier mit mir teilen möchten, freue ich mich auf Ihre Nachricht: beratung@manuela-weinand.de.

zurück